Das Reifen - Glossar auf einen Blick

"A"
Abkürzung von:Speziell für Fahrzeuge der Marke AUDI wurden eigene Reifen entwickelt

Speziell für Fahrzeuge der Marke AUDI wurden eigene Reifen entwickelt.  Allerdings können diese Reifen auch auf anderen Fahrzeugen gefahren werden. Siehe auch *, Cord, "F", "G", "J", M3, MO, NO, RO1, S1

"F"
Speziell für Fahrzeuge der Marke Ford wurden eigene Reifen entwickelt

Mit F gekennzeichnete Reifen sind für Ford entwickelt worden. Siehe auch *, "A", Cord, "G", "J", M3, MO, NO, RO1, S1

"G"
Speziell für Fahrzeuge der Marke Opel wurden eigene Reifen entwickelt

Speziell für Fahrzeuge der Marke Opel wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem G gekennzeichnet.
Siehe auch *, "A", Cord, "F", "J", M3, MO, NO, RO1, S1

"J"
Speziell für Fahrzeuge der Marke Jaguar wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke Jaguar wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem J gekennzeichnet. Siehe *, "A", Cord, "F", "G", M3, MO, NO, RO1, S1

*
Abkürzung von:Speziell für Fahrzeuge der Marke BMW wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke BMW wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Allerdings können diese Reifen auch auf anderen Fahrzeugen gefahren werden. Siehe auch "A", Cord, "F", "G", "J", M3, MO, NO, RO1, S1 Siehe weiterhin unter Stern

1B-KK
Bezeichnung der Karkassenbezeichnung bei SÄMM+MÄXX Reifen

Es handelt sich um eine Markenkarkasse oder eine Nichtmarkenkarkasse, die nicht älter als 7 Jahre ist und maximal 2 Reparaturpflaster in der Lauffläche besitzt. Siehe auch FV-KK, Karkasse, NV-KK, Markenkarkasse, Nichtmarkenkarkasse

ABE
Abkürzung von:Bei ABE handelt es sich um eine Abkürzung. Ausgesprochen steht ABE für Allgemeine Betriebserlaubnis.

Bei ABE handelt es sich um eine Abkürzung. Ausgesprochen steht ABE für Allgemeine Betriebserlaubnis. Diese schriftliche Erlaubnis erteilt das Kraftfahrt – Bundesamtes (KBA) zum Anbau eines bestimmten Gegenstands an ein bestimmtes Kfz, wie z.B. Reifen bzw. Felgen.  In einer ABE steht zum einen, um was für einen Gegenstand es sich handelt, die Nummer der ABE und der Kfz – Typ.

Abrollumfang
Definition von:Beim Abrollumfang handelt es sich um die Strecke, die ein Reifen bei einer Radumdrehung zurücklegt.

Beim Abrollumfang handelt es sich um die Strecke, die ein Reifen bei einer Radumdrehung zurücklegt. Somit ist der Abrollumfang abhängig vom Durchmesser des Reifens und beeinflusst die Getriebesübersetzung und den Tachoantrieb. Nach der DIN-Norm wird der Abrollumfang bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h ermittelt.

ABS
Abkürzung von:Bei ABS handelt es sich um eine Abkürzung. Ausgesprochen steht ABS für Antiblockiersystem.

Bei ABS handelt es sich um eine Abkürzung. Ausgesprochen steht ABS für Antiblockiersystem. Durch das ABS wird verhindert, dass die Räder beim Bremsen nicht blockieren. Hierbei wird durch elektronische Unterstüzung die maximale Haftreibung erreicht.

Adapterfelge
Definition von:Fahrzeuge besitzen unterschiedliche Felgen.

Fahrzeuge besitzen unterschiedliche Felgen. Damit ein und die selbe Felge an unterschiedlichen Fahrzeugen verwendet werden kann, wurden spezielle Adapterfelgen entwickelt.Diese können dann auf unterschiedlichen KFZ verwendet werden.

All Season
Definition von:Ganzjahresreifen mit besonderen Eigenschaften

Übersetzt ins deutsche sind All Season - Reifen besser bekannt als Ganzjahresreifen. Es wird u.a. unterschieden in Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen (All Season). Ganzjahresreifen besitzen kontinuierliche Eigenschaften, die sowohl im Sommer als auch im Winter gleich sind. Siehe auch Sommerreifen und Winterreifen

All Weather
Definition von:Ganzjahresreifen mit besonderen Eigenschaften

Übersetzt ins deutsche sind All Weather besser bekannt als Ganzjahresreifen. Es wird u.a. unterschieden in Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen (All Weather). Ganzjahresreifen besitzen kontinuierliche Eigenschaften, die sowohl im Sommer als auch im Winter gleich sind. Siehe auch Sommerreifen und Winterreifen

Allwetterreifen
siehe Ganzjahresreifen
Alterung
Definition von:Alterung oder auch Abnutzung des Reifens

Zur Alterung oder auch Abnutzung des Reifens tragen unterschiedliche Aspekte bei. Die Feuchtigkeit, UV-Strahlung sowie die Temperatur (hier im Speziellen Wärme und Kälte) tragen zum Altern eines Reifens bei. Nach dem Stand aktueller Herstellungsprozesse werden Reifen bereits heute Substanzen bei der Herstellung zugeführt, die den Alterungsprozess verzögern. Aufzuhalten ist er nicht. Wir raten Ihnen nach 8 - 10 Jahren spätesten die Reifen zu erneuern, wenn nicht vorher die Lauffläche des Reifen abgefahren ist.
Sie auch Lauffläche von Reifen

Anforderungen
Definition von:Reifen werden den unterschiedlichen Bedingungen ausgesetzt.

Reifen werden den unterschiedlichen Bedingungen ausgesetzt. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen an der Reifen gestellt. Dabei soll auf trockner Fahrbahn, auf nasser Fahrbahn, auf Eis und auf Schnee die Sicherheit eine große Rolle spielen.  Neben der Tragfähigkeit gelten eine Robustheit bei höheren Geschwindigkeiten, eine geringe Anfälligkeit gegen äußere Einflüsse, ein geringer Abrieb, Leichtlaufeigenschaften bzw. geringer Rollwiderstand, geringe Geräuschentwicklung, komfortable Abfederungen (Elastizität), und Robustheit gegen Alterung zu den wichtigsten Eigenschaften.

AOE
Abkürzung von:Speziell für Fahrzeuge der Marke AUDI

Reifen die auch im Notfall noch Fahreigenschaften besitzen, werden bei AUDI - Modellen mit AOE gekennzeichnet. Siehe auch Runflat - Reifen sowie *, A, Cord, F

Aquaplaning
Definition von:Effekt, der bei extrem nasser Fahrbahn entsteht.

Aquaplaning ist ein Effekt, der bei extrem nasser Fahrbahn entsteht. Dabei reichen die Längsrillen des Reifens nicht aus, die Nässe (Wasser auf der Fahrbahn) nach außen zu verdrängen. Man spricht von einem Aufschwimmeffekt, der bis zum Verlust der Lenkeigenschaften führen kann. Siehe auch Mindestprofiltiefe

ASR
Abkürzung von:Abkürzung für Anti Schlupf-Regelung

Die Antischlupf-Regelung (ASR) ist eine Technik, die das Durchdrehen der Räder auf nasser bzw. rutschiger Fahrbahn verhindert. Dadurch wird die optimale Übertragung von Antriebsleistung auf die Reifen gewährleistet.

Aufstandsfläche
Definition von:Aufstandsfläche ist evtl. auch als Rollfläche bekannt.

Hierbei handelt es sich um die Fläche des Reifens, die den direkten Kontakt zum Boden besitzt.

Ausgleichgewichte
Definition von:Ausgelechgewichte werden zum Wuchten des Rades benutzt.

Damit ein Rad eine runde Eigenschaft hat, werden Ausgleichgewichte an der Felge angebracht. Diese beeinflussen das Fahrverhalten positiv. Anderfalls kann es zu spürbaren Lenkeigenschaften kommen. Beispielsweise zieht ein Auto nach links oder rechts, wenn nicht ordentlich ausgewuchtet wurde.

Auslaufreifen
Definition von:Auslauf-Reifen sind Auslauf-Modelle.

Dabei ist davon auszugehen, dass diese Auslauf-Reifen zukünftig nicht mehr produziert werden. Eng damit verbunden ist der Zusammenhang zum DOT (Herstellungsdatum eines Reifens) Siehe auch DOT

Auswuchten
Rund ist nicht gleich Rund.

Damit ein Rad eine runde Eigenschaft hat, werden Ausgleichgewichte an der Felge angebracht. Diese beeinflussen das Fahrverhalten positiv. Anderfalls kann es zu spürbaren Lenkeigenschaften kommen. Beispielsweise zieht ein Auto nach links oder rechts, wenn nicht ordentlich ausgewuchtet wurde.

Bar
Definition von:Bar ist eine Maßeinheit.

Bar ist eine Maßeinheit für den Druck. Im Jahr 1978 löst Bar die Maßeinheiten atm und at ab. Die Maßeinheit atü wird durch Bar-Überdruck ersetzt.

Beschädigungen
Beschädigungen an Reifen werden nach der Art unterschieden.

Mögliche Beschädigungen können hervorgerufen werden, durch:

  • Fremdkörper
  • Hochdruckreiniger
  • Benzin, Diesel, Öl u.a Schmierstoffe
  • falsches Parken am Bordstein oder überfahren von Bordsteinkanten

Beschädigungen durch Benzin, Diesel, Öl und andere Schmierstoffe
Hierbei handelt es sich um einen chemischen Angriff des Reifens.

Es ist zwingend zu verhindern, dass Benzin, Diesel, Öle und andere Schmierstoffe an den Reifen gelangen. Dadurch können Reifen bzw. der Gummi brüchig, porös oder sogar löchrig werden. Auch die Härte des Reifens wird beeinflusst. Sollten Sie diese Schäden feststellen, empfehlen wir Ihnen Kontakt mit unserer Werkstatt in der Wetzlarer Strasse in Potsdam aufzunehmen. Wir begutachten Reifen und sprechen Ihnen dann eine Empfehlung aus, ob Sie den Reifen weiterhin fahren können oder ob ein Nuekauf eines Reifens notwendig ist.

Beschädigungen durch Fremdkörper
Fremdkörper beschädigen Reifen bis zum Verlust der Fahrbereitschaft.

Mögliche Fremdkörper können  Nägel, anderen Metall-Gegenständen oder Glassplitter sein. Wenn Fremdkörper in den Reifen eindringen, kann es zu einem schleichenden Plattfuß kommen, was nichts anderes ist, als das der Reifen Luft verliert. Dies führt dazu, dass die Fahrbereitschaft des Wagens zunehmend negativ beeinflusst wird. Fragen Sie die Fair - Werkstatt in Potsdam, ob evtl. diese Schäden behoben werden können oder gar ein neuer Reifen angeschafft werden muss.

Beschädigungen durch Hochdruckreiniger
Beschädigungen durch Hochdruckreiniger können bis zum Ausfall des Reifens führen

Reifen und Felgen mit Hochdruckreinigern zu pflegen, erleichtert die Reinigung. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Winkel nicht falsch ist. Weiterhin beachten Sie bitte, dass Sie den Hochdruckreiniger nicht zu nah an den Reifen führen. Beides führt dazu, dass die Fahrbereitschaft des Wagens zunehmend negativ beeinflusst wird. Kontrollieren Sie bitte nach der Wäsche den Zustand des Reifens oder fragen Sie die Fair - Werkstatt in Potsdam, ob evtl. Schäden behoben werden können oder gar ein neuer Reifen angeschafft werden muss.

Beschädigungen durch Parken am Bordstein
Beschädigungen am Rad und an der Felge können durch falsches Parken am Bordstein oder dem überfahren von Boardsteinkanten hervorgerufen werden.

Dabei wird der Reifen deformiert und kann sogar zu Rissen im Profil und der Seitenfläche führen. Bitte kontrollieren Sie die Reifen auf mögliche Schäden, sofern Sie ein unsachgemäßes Einparken bemerkt haben oder kommen Sie zur Fair - Werkstatt nach Potsdam.

BL
Abkürzung von:siehe RBL
Breitreifen
Bei Breitreifen handelt es sich um einen Typ Reifen, der sich auf die Größe bezieht.

Breitreifen sind gegenüber herkömmlichen Reifen breiter und flacher sind. Es gibt keine genaue Definition, ab wann man von einem Breitreifen spricht. In der Regel geht man von einer Flankenhöhe kleiner gleich 55 aus. Neben den optischen Effekten beeinflussen Breitreifen auch die Fahreigenschaft positiv. Vorteile sind dabei: die stärke Fahrstabilität, die durch die breiter Aufstandsfläche hervorgerufen wird. Weiterhin können höhere Geschwindigkeiten gefahren werden. Beliebt sind Breitreifen auchg in der Tuning bzw. Auto-Tuning Branche.

BSS
Abkürzung von:Bei BSS handelt es sich um eine Abkürzung.

BSS ist die Abkürzung für Black Sidewall Size. Übersetzt bedeutet dies soviel wie Schwarze Seitenwand, was auf eine Vielzahl der Reifen zutrifft. Siehe auch BSW, WSS, WW

BSW
Abkürzung von:BSW ist eine Abkürzung.

BSW ist die Abkürzung für Black Sidewall. Übersetzt bedeutet dies soviel wie Schwarze Seitenwand, was auf eine Vielzahl der Reifen zutrifft. Siehe auch BSS, WSS, WW

C-Decke
Speziell für leichte LKW

Die Reifen mit der Kennzeichnung C-Decke werden speziell für leichte LKW hergestellt. Zu leichten LKW gehören Transporter, LLKW und Van's. Eine Unterscheidung in Sommerreifen und Winterreifen ist hier ebenfalls möglich.

C-Reifen
C-Reifen kennzeichnen die Tragfähigkeit

Bei C-Reifen handelt es sich um eine Abkürzung. Das C steht für Commercial.
C-Reifen besitzen eine höhere Tragfähigkeit und verstärktem Unterbau.

CD
Diese Kennzeichnung bezieht sich auf den Herstellungsort.

Reifen die mit CD gekennzeichnet sind, werden in China produziert. Siehe auch CP, Herstellungsländer, JP, RSA

ContiSeal Reifen
Reifen mit besonderen Eigenschaften

ContiSeal Reifen besitzen eine Visko-Schicht im Reifeninneren. Sobald ein Frremdkörper in den Reifen eindringt, soll dieser durch die Viskoschcith umschlossen werden und den Reifen weiterhin abdichten. Achtung: Dies ist nur eine kurzfristige Reparaturmöglichkeit. Der Reifen sollte auf jeden Fall bei der Fair Werkstatt auf die Mängel geprüft werden und ggf. getauscht werden. Wir beraten Sie gern.

Cord
Speziell für die Marke Daimler-Chrysler

Speziell für die Marke Daimler-Chrysler wurden die Reifen mit der Benamung Cord entwickelt. Siehe auch *, A, F, G, J, M3, MO, NO, RO1, S1

CP
Diese Kennezeichnung bezieht sich auf den Herstellungsort.

Reifen die mit CP gekennzeichnet sind, werden in Japan produziert. Siehe auch CD, Herstellungsländer, JP, RSA

DA-Decken
Diese Reifen gelten als B-Ware.

Reifen mit DA-Decken besitzen leichte Schönheitsfehler. Oft spricht man hierbei von der sogenannten B-Ware. Diese Reifen sind aber vom Hersteller geprüft und können bedenkenlos eingesetzt werden.

Demo - Reifen /Demontage - Reifen
Diese Reifen besitzen eine spezielle Eigenschaft.

Demo-Reifen oder Demontage-Reifen werden auf Vorführwagen und / oder Neuwagen montiert. Hierbei stammen die Reifen oder Felgen von Kompletträdern. Sie dürfen mit maximal 50 km/h gefahren werden.

Diagonal-Gürtelreifen
Diagonal-Gürtelreifen (Bias-Belted)

Der Diagonalreifen wurde vor dem heutigen Radialreifen entwickelt. Der Diagonal-Gürtelreifen ist an dem B (= bias-belted) in der Reifengrößenbezeichnung zu erkennen (150/70 B17 M/C 69H TL).

Diagonalreifen
Cordfäden sind diagonal angeordnet

Der Diagonalreifen besitzt die Eigenschaft, dass die Cordfäden diagonal / schräg zur Laufrichtung platziert wurden.
Diese Reifen wurden bis in die 80er Jahre verbaut und wurden durch die Gürtelreifen abgelöst. Heutzutage findet man die Diagonalreifen bei Oldtimern, in der Landwirtschaft bzw. z.T. im Off-Road-Bereich. Siehe auch Radialreifen

DOT
Definition von:Hierbei handelt es sich um eine Abkürzung

DOT steht für Department of Transportation. Die Abkürzung DOT bezieht sich auf das US-Amerikanische Department of Transportation. Reifen die mit einer DOT - Nummer versehen sind, zeichnen sich dadurch aus, dass Sie den Anforderungen des Departments genügen. Mit Hilfe dieser Kennzeichnung kann auf den Hersteller und das Herstellungsdatum eines Reifens geschlossen werden. Die vier letzten Ziffern nennen das Produktionsdatum (z. B. DOT xxxx 3208 = 32. Woche 2008).

Dreiteilige Felge
Hierbei handelt es sich um Felgen mit mehreren Bestandteilen.

Dreiteilige Felgen setzen sich aus dem Felgenschüssel, dem Felgentragstern, sowie dem Felgenhorn zusammen.

DSST
Abkürzung von:Hierbei handelt es sich um eine Abkürzung.

DSST steht für Dunlop Self Supporting Technology. Reifen, die mit DSST gekennzeichnet sind, besitzen spezielle Notlaufeigenschaften.  Siehe auch MOE, Runflat-Reifen

DT1
Diese Kennzeichnung bezieht sich auf einen Hersteller.

Reifen die mit DT1 gekennzeichnet sind, sind Reifen des Herstellers Michelin. Sie müssen achsweise montiert werden. Siehe auch G1

Dunlop E Ausführung
Hierbei handelt es sich um einen Energiespar-Reifen

Der Energiesparreifen Dunlop E ist spezielle auf die Optimierung des Rollwiderstandes ausgelegt. Siehe auch ECOPIA

E - Zeichen an Reifen
Definition von:Kennzeichnung für die Einhaltung der europäische Regelung ECE R30

Reifen werden nach der europäischen Regelung ECE R30 geprüft. Hersteller, die  bei der Produktion ihre Reifen dieser Regelung berücksichtigen, kennzeichnen die Reifen mit einem "e" oder "E". Die folgende Ziffer ist ein Indiz für das Land hin, in welchem der Reifen nach dieser Norm geprüft wurde. Die 1 steht dabei für Deutschland. Besitzen Reifen keine E-Kennung, so dürfen Sie innerhalb der EU nicht verbaut werden.

E.T.R.T.O.
Abkürzung von:Hiebei handelt es sich um eine Abkürzung.

E.T.R.T.O. ist die Abkürzung der European Tyre and Rim Technical Organisation. Oft wird auch die Abkürzung ETRTO verwendet. Alle Normen, die sich auf Reifen und Felgen beziehen, werden von dieser Organisation festgelegt und haben ihre Gültigkeit in der gesamten Europäischen Union.

EA-Nummer
Die ist eine Abkürzung.

Diese Abkürzung bezieht sich auf die Europäische Artikelnummer.

ECE-Kennzeichnung
Abkürzung der Economic Commission for Europe

Die ECE - Kennzeichnung stammt von der Economic Commission for Europe (ECE). Die Zahl nach dem E verrät, welches Land die Genehmigung für ein Autoteil erteilt hat. Dies bedeutet aber nicht, dass das auch das Herstellungsland ist! Siehe auch E - Zeichen an Reifen.

ECOPIA
Definition von:Hierbei handelt es sich um einen energiesparenden Reifen

Energiesparende Reifen besitzen einen reduzierten Rollwiderstands,  Kraftstoffverbrauchs und somit auch der CO2-Emission. Die ECOPIA Technologie wird bei Bridgestone-Reifen verwendet. Siehe auch Dunlop E Ausführung

EH2
Definition von:Diese Kennzeichnung bezieht sich auf Alufelgen

EH ist die Abkürzung für Extended Hump. Diese Felgen sind für Runflat Reifen geeignet.

Einpresstiefe (ET)
Definition von:Die Einpresstiefe bezieht sich auf Alufelgen.

Die Einpresstiefe (ET) ist der Abstand zwischen Fläche, an der das Rad angeschraubt wird und der Felgenmitte und wird in Millimetern angegeben.

EMT
Definition von:Hierbei handelt es sich um einen Notlauf-Reifen.

EMT ist ein Notlaufreifen der Firma Goodyear. Siehe auch Runflat-Reifen.

ENVIRON
Definition von:Die ist eine spezielle Kennzeichnung an Reifen.

Reifen, die mit der Kennzeichnung ENVIRON ausgezeichnet sind, sind für den Skandinavischen Markt zugelassen. Diese Kennung ähnelt der deutschen ECO-Kennung (Umweltschutzkennung).

Eufori@
Dies ist eine Reifen mit besonderen Eigenschaften.

Es handelt sich bei Reifen mit der Kennzeichnung / Benamung Eufori@ um Notlauf-Reifen der Firma Pirelli. Siehe auch Runflat-Reifen

Fahrphysik
Definition von:Man spricht oft von der Fahrphysik oder der Fahrdynamik.

Fahrphysik oder Fahrdynamik unterliegen Reifen in der Bewegung. Dabei wirken Kräfte auf die Reifen. Zu diesen Kräften gehören:

  • Gewichtskraft
  • Beschleunigungskraft
  • Bremskraft
  • Querkraft

Felgenbezeichnungen
Definition von:Diese Bezeichnung bezieht sich auf die Größe der Felge.

Die Felgenbezeichnung, beispielsweise 6 x 15 - bezeichnen die Radbreite von Felgenhorn zu Felgenhorn(6 Zoll), sowie den Durchmesser (15 Zoll).

Felgenbreite
Definition von:Oft wird auch von der Maulweite gesprochen.

Die Felgenbreite wird zwischen den Felgenhörnern gemessen (dem Innenabstand) und auch als Maulweite bezeichnet. Siehe auch Maulweite

Felgendurchmesser
Definition von:Der Felgendurchmesser entspricht dem Innendurchmesser des zu verwendenden Reifens.

Der Felgendurchmesser wird zwischen den Felgenschultern gemessen. Er entspricht dem Innendurchmesser des zu verwendenden Reifens und wird in Zoll angegeben.

Felgengutachten
Hierbei handelt es sich um einen geprüften Nachweis.

Ein Gutachten gibt es für jede Felge.

Felgenhorn

Felgenhorn ist der gebogene Auslauf der Felge. Weiterhin ist das Felgenhorn somit die seitliche Begrenzung der Felge.

Felgenkennzeichnung
Definition von:Felgenkennzeichnung oder Felgenmaße definierten die Eigenschaften der Felge

7,5Jx 16 H2 ET15, LK 5x110'

  • 7.5 = Maulweite in Zoll (von Innenseite des Felgenhorn zu Felgenhorn)
  • J = Bezeichnung für die Felgenhornausführung (hier: Form J, entspricht einer Höhe von 17,3 mm), andere Ausführungen: H, P, K, JK, etc.
  • x = Kennzeichnung einer einteiligen Tiefbettfelge (x wird heute als „mal“ gesprochen, war aber ursprünglich auch gesprochen als „x“ vorgesehen), andere Ausführung: – (sprich „Strich“) bezeichnet eine mehrteilige Flachbettfelge
  • 16 = Felgendurchmesser in Zoll (gemessen an der Felgenschulter)
  • H2 = Hump in diesem Fall beidseitig (2) (verhindert das Reifenabrutschen ins Tiefbett bei Kurvenfahrt)
  • ET 15 = Einpresstiefe positiv(+)15 mm (bei negativer ET steht das Minuszeichen davor, zum Beispiel ET –
  • LK = Lochkreis der Felge
  • 5x = Anzahl der Bolzenlöcher
  • 110 = Durchmesser des Lochkreises in mm der durch die Mitte der Befestigungslöcher verläuft
Quellenangabe: Diese Beispiel wurde von Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Autofelge) übernommen.

Felgenkontur
Definition von:Die Felgenkontur bezieht sich auf die Bauart einer Felge.

Die Felgenkontur kennzeichnet die Felgen-Bauart.
Beispielsweise ist J eine unsymmetrische Tiefbettfelge.

Felgenschloss
Definition von:Um Unbefugten die Demontage der Räder zu erschweren, werden Felgenschlösse eingesetzt.

Das Felgenschloss ist dabei eine spezielle Schraube, die mit einem passenden Aufsatz neben den anderen Felgenschrauben genutzt wird, um so das Rad / Felge am KFZ zu befestigen.

Felgenschultern
Definition von:Die Felgenschulter sichert den Sitz der Felge.

Die Felgenschulter stützt den Reifenfuß und sichert den einwandfreien Sitz der Felge zusammen mit dem Felgenhorn.

Flankenhöhe
Definition von:Hierbei handelt es sich um eine Verhältnismäßigkeit.

Die Flankenhöhe steht im Verhältnis zur Reifenbreite.  Das bedeutet,  dass bei einer Reifengröße von 185/65 R 15 85H der Wert 65 (65 % der Reifenbreite) die Höhe des Reifens angibt.

FP
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

FP bedeutet Flat Protected. Hierbei ist die Schutzleiste am Reifen gemeint. Im Bezug auf Felgen steht die Abkürzung FP für Front Poliert. Siehe auch HP

FR
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

FR steht für Felgen Rippe. Diese Reifen verfügen über einen Felgenschutz. Siehe auch FSL, MFS, ML

Freigängigkeit
Definition von:Festlegung für Reifen und Felgen

Die Reifen und Felgen dürfen weder zu dich an der Karosserie verbaut werden noch Fahrwerkskomponenten wie Bremse und Spurstange beeinträchtigen.

FSL
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

FSL steht für Felgen Schutz Leiste. Diese Reifen verfügen über einen Felgenschutz. Siehe auch FR, MFS, ML

FV-KK
Bezeichnung der Karkassenbezeichnung bei SÄMM+MÄXX Reifen

Es handelt sich um eine Markenkarkassen, die nicht älter als 7 Jahre ist und maximal 1 Reparaturpflaster in der Lauffläche besitzt. Siehe auch 1B-KK, Karkasse, NV-KK, Markenkarkasse, Nichtmarkenkarkasse

G1
Diese Kennzeichnung bezieht sich auf einen Hersteller.

Reifen die mit G1 gekennzeichnet sind, sind Reifen des Herstellers Michelin. Sie müssen achsweise montiert werden. Siehe auch DT1

Ganzjahresreifen
Definition von:Ein spezieller Typ von Reifen

Oft wird bei Ganzjahresreifen auch von Allwetterreifen gesprochen. Ganzjahresreifen können im Sommer und im Winter gefahren werden. Durch diese Ausgewogenheit sind Ganzjahresreifen allerdings im speziellen Sommerreifen und Winterreifen in den Eigenschaften unterlegen. Die Fair Werkstatt empfiehlt Ihnen Sommerreifen und Winterreifen dem ganzjährigen Einsatz von Allwetterreifen vorzuziehen. Gerne beraten wir Sie zu Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen (Allwetterreifen) in unserer Werkstatt in Potsdam.

Geländereifen
Dies sind spezielle Reifen.

Geländerreifen bzw. Off-Road-Reifen unterliegen im Einsatz sehr schwierigen Bedingungen. Sie wurden für den Einsatz außerhalb asphaltierter Strassen entwickelt.

Geschwindigkeits-Index
Definition von:Kennzeichnung am Reifen

Der Geschwindigkeitsindex oder Geschwindigkeitsklasse gibt bei Reifen die maximal erlaubte Fahrgeschwindigkeit an. Folgende Geschwindigkeitsklassen sind definiert:

  • A1 bis 5 km/h
  • A2 bis 10 km/h
  • A3 bis 15 km/h
  • A4 bis 20 km/h
  • A5 bis 25 km/h
  • A6 bis 30 km/h
  • A7 bis 35 km/h
  • A8 bis 40 km/h
  • B bis 50 km/h
  • C bis 60 km/h
  • D bis 65 km/h
  • E bis 70 km/h
  • F bis 80 km/h
  • G bis 90 km/h
  • J bis 100 km/h
  • K bis 110 km/h
  • L bis 120 km/h
  • M bis 140 km/h
  • P bis 150 km/h
  • Q bist 160 km/h
  • R bis 170 km/h
  • S bis 180 km/h
  • T bis 190 km/h
  • U bis 200 km/h
  • H bis 210 km/h
  • V bis 240 km/h
  • VR mehr als 210 km/h
  • W bis 270 km/h
  • ZR mehr als 240 km/h
  • Y bis 300 km/h

Gürtelablösung
Definition von:Effekt bei unsachgemäßen Luftdruck

Gürtelablösung ist der Effekt der Auftritt, wenn bei Überhitzung von Meterialien sich Laufflächen des Reifens auflösen. Die Überhitzung kann z.B. durch zu wenig Reifendruck entstehen.

Gürtelreifen
Definition von:siehe Diagonal-Gürtelreifen


H2
Definition von:Dies ist eine Abkürzung bzw. spezielle Kennzeichnung des Reifens.

H ist die Abkürzung für Hump, was übersetzt Höcker ider Hügel bedeutet.H2 steht somit für einen Doppelhump. Ein Hump soll verhindern, dass sich ein Reifen bei zu geringem Luftdruck und starker Belastung auf der Felge bewegt.

Herstellungsländer
Reifen werden in unterschiedlichen Ländern prouziert.

Reifen die nicht in Deutschland produziert wurden, sind auch hierzulande einsetzbar. Siehe dazu auch E.T.R.T.O., EA-Nummer und ECE-Kennzeichnung, CD, CP, JP, RSA

HP
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

Im Bezug auf Alufelgen bedeutet HP Horn Poliert. Siehe auch FP

JP
Diese Kennzeichnung bezieht sich auf den Herstellungsort.

Reifen die mit JP gekennzeichnet sind, werden in Japan produziert. Siehe auch CD, CP, Herstellungsländer, RSA

K1
Definition von:Dies beziffert die Eigenschaften eines Reifens.

Es handelt sich um modernisierte Reifen. Modernisiert kann das Profil, Design, Gummimischung sein. Achtung: Bitte nicht modernisierte Reifen gemischt mit älteren Reifen fahren.
Die Fair Werkstatt berät Sie sehr gerne zu modernisierten Reifen in Potsdam. Siehe auch K2

K2
Definition von:Dies beziffert die Eigenschaften eines Reifens.

Es handelt sich um modernisierte Reifen. Modernisiert kann das Profil, Design, Gummimischung sein. Achtung: Bitte nicht modernisierte Reifen gemischt mit älteren Reifen fahren.
Die Fair Werkstatt berät Sie sehr gerne zu modernisierten Reifen in Potsdam. Siehe auch K1

Karkasse
Definition von:Karkasse ist das tragende Textil- oder Drahtgewebe von Luftreifen und Fördergurten.

Die Karkasse stellt somit bei Reifen das tragende Gerüst dar. Gewebeschichten werden in das Gummi eingearbeitet und verleihen dem Reifen somit Stabilität. Siehe auch 1B-KK, FV-KK, NV-KK, Markenkarkasse, Nichtmarkenkarkasse

Lamellen
Definition von:Spezielle Einschnitte im Profil eines Reifens

Reifen besitzen feine Lammellen, Einschnitte im Profilblock.
Bei Winterreifen erhöhen sie zum Beispiel die Traktion beim Anfahren und Bremsen.

Lauffläche
Definition von:Die Lauffläche ist der direkte Kontakt des Reifens mit dem Untergrund.

Dieser stellt die Verbindung zur Fahrbahn her. Der Laufstreifen enthält das Profildesign (Profilblöcke und -rillen) sowie Lamellen, die je nach Sommer- oder Winterreifen verschieden ausgebaut sind. Siehe auch Lamellen, Sommerreifen, Winterreifen

Laufflächenmischung
Definition von:Mischung des Reifen bzw. des Gummis

Die Laufflächenmischung ist insofern für einen Reifen von Bedeutung, da von ihr  das Leistungsniveau, die Laufleistung sowie die Reifengeräusche eines Reifens abhängt. 

Laufleistung
Definition von:Die Laufleistung bezieht sich auf das Alter eines Reifens

Je nach Fahrweise, Vorder- oder Heckantrieb und auch allgemein dem KFZ hängt der Alterungsprozess eines Reifens ab. Es gibt Beispiele, die besagen, dass die Laufleistung eines Hinterrades bei frontangetriebenen Fahrzeugen dreimal höher liegen kann, als das jeweilige Vorderrad.
Achtung: Spätestens wenn die Restprofiltiefe bei kleiner oder gleich 1,6 Millimetern liegt, muss der Reifen getauscht werden.

Laufrichtung
Definition von:Richtung, die ein Reifen laufen darf

Es gibt Reifen, die ein laufrichtungsgebundenem Profil besitzen. Diese Reifen werden durch einen Pfeil gekennzeichnet und in diese Laufrichtung montiert. Reifen mit einem laufrichtungsgebundenem Profil bieten u.a folgende Vorteile:

  • Geringere Geräuschentwicklung,
  • bessere Traktion bei Nässe
  • u.v.m.

Leichtlaufreifen
Definition von:Der Rollwiderstand ist gegenüber herkömmlichen Reifen verbessert.

Durch diese Eigenschaft tragen Leichtlaufreifen auch zum verbesserten Benzin-Verbrauch bei.

LI
Definition von:Diese Abkürzung bezieht sich auf die Traglast.

Der Lastindex (LI) oder Tragfähigkeitsindex ist auf dem Reifenflanken vermerkt und kennzeichtnet die maximal zulässige Last in Kilogramm. Tragfähigkeitsindex

  • 40 bis 140 Last in KG je Reifen
  • 45 bis 165 Last in KG je Reifen
  • 50 bis 190 Last in KG je Reifen
  • 55 bis 218 Last in KG je Reifen
  • 60 bis 250 Last in KG je Reifen
  • 65 bis 290 Last in KG je Reifen
  • 70 bis 335 Last in KG je Reifen
  • 75 bis 387 Last in KG je Reifen
  • 80 bis 450 Last in KG je Reifen
  • 85 bis 515 Last in KG je Reifen
  • 86 bis 530 Last in KG je Reifen
  • 87 bis 545 Last in KG je Reifen
  • 88 bis 560 Last in KG je Reifen
  • 89 bis 580 Last in KG je Reifen
  • 90 bis 600 Last in KG je Reifen
  • 91 bis 615 Last in KG je Reifen
  • 92 bis 630 Last in KG je Reifen
  • 93 bis 650 Last in KG je Reifen
  • 94 bis 670 Last in KG je Reifen
  • 95 bis 690 Last in KG je Reifen
  • 96 bis 710 Last in KG je Reifen
  • 97 bis 730 Last in KG je Reifen
  • 98 bis 750 Last in KG je Reifen
  • 99 bis 775 Last in KG je Reifen
  • 100  bis 800 Last in KG je Reifen

LK
Abkürzung von:Hierbei handelt es sich um eine Abkürzung.

LK steht für Lochkreis und bezieht sich ausschließlich auf Alufelgen. Der Lochkreis bezeichnet den Durchmesser des Kreises, auf dem die Schraubenlöcher liegen. Er wird in Milimeter angegeben.

Lochkreisdurchmesser
Definition von:

Siehe LK

Luftdruck
Definition von:Der Luftdruck wirkt auf die Leistung und den Alterungsprozesse des Reifens.

Der Luftdruck wirkt auf die Leistung und den Alterungsprozesse des Reifens. Siehe Bar, Gürtelablösung

LZ
Definition von:Dies ist die Abkürzung für Lochzahl.

Felgen werden üblicherweise mit vier oder fünf Löchern am Fahrzeug befestigt. Mindestens ist die Lochzahl auf drei beziffert.  An Geländewagen und LKW ist die Anzahl der Löcher um einiges höher, da die Anforderungen an die Felge und die Größe der Felge sich deutlich unterscheiden.

M+S
Definition von:Hierbei handelt es sich um die Abkürzung für Matsch und Schnee

M+S ist die Abkürzung für Matsch und Schnee. Diese Kennzeichnung wird bei Winterreifen und Allwetterreifen verwendet. Siehe auch Winterreifen, Ganzjahresreifen

M/C
Definition von:Dies ist eine Zusatzmarkierung

Diese Zusatzmarkierung bezieht sich auf Motorcycle. Seit Mai 2003 müssen alle Rollerreifen und Motorradreifen mit einem Durchmesser von 13 bis 19 Zoll mit M/C gekennzeichnet sein. Durch diese Kennzeichnung soll die fehlerhafte Montage von Motorradreifen auf Felgen von z.B. PKW vermieden werden.

M3
Speziell für Fahrzeuge der Marke BMW M3 wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke BMW M3 wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem M3 gekennzeichnet. Siehe auch *, A, Cord, F, G, J, MO, NO, RO1, S1

Markenkarkasse
Definition von:Karkassenbezeichnung bei SÄMM+MÄXX Reifen

Markenkarkassen sind: Michelin, Conti, Bridgestone, Fulda, Pirelli ab DOT02, Firestone, Goodyear, Semperit, Kumho, Hankook, Tauru u.v.m. Die Fair Werkstatt in Potsdam berät Sie gerne zu den unterschiedlichen Reifen und Herstellern. Siehe auch 1B-KK, FV-KK, Karkasse, NV-KK, Nichtmarkenkarkasse

Maulweite
Oft wird auch von der Felgenbreite gesprochen.

Die Felgenbreite wird zwischen den Felgenhörnern gemessen (dem Innenabstand) und auch als Maulweite bezeichnet. Siehe auch Felgenbreite

MFS
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

MFS steht für Mit Felgen Schutz. Diese Reifen verfügen also über einen Felgenschutz. Siehe auch FR, FSL, ML

Mindestprofiltiefe
Definition von:Europaweit festgelegte Wert für Reifen

Europaweit wurde eine Mindestprofiltiefe für Reifen festgelegt. Sie beträgt 1,6 mm und gilt für die gesamte Lauffläche des Reifen. Je geringer die Profiltiefe ist, desto schlehter werden die Fahreigenschaften. Bremswege können sich erhöhen und die Gefahr des Aquaplaning erhöht sich. Die Fair Werkstatt empfiehlt: Sommerreifen sollten spätestens bei 2 mm, Breitreifen bei 3 mm und Winterreifen bei 4 mm Profiltiefe ausgetauscht werden. Siehe auch Aquaplaning, Lauffläche, Tread-Wear-Indikator

Mischbereifung
Definition von:Hier spricht man von unterschiedlichen Bereifungen.

Unterschiedliche Bereifung bei Sommerreifen, Winterreifen, Allwetterreifen, Neureifen oder Gebrauchtreifen können zur Beeinträchtigung des Fahrverhaltens führen. Ausdrücklich untersagt ist, dass Benutzen von unterschiedlichen Reifengrößen an einer Achse. Hierbei ist nicht nur die Reifengröße sondern auch die Reifenbreite gemeint. Ausnahmsweise dürfen im Pannenfall Noträder oder Ersatzräder verwendet werden. Hier empfehlen wir die jeweiligen Herstellerhinweise zu beachten.

ML
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

ML steht für Mit Leiste. Diese Reifen verfügen über einen Felgenschutz. Siehe auch FR, FSL, MFS

MO
Speziell für Fahrzeuge der Marke Mercedes - Benz wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke Mercedes - Benz wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem MO gekennzeichnet. 
Siehe auch *, A, Cord, F, G, J, M3, NO, RO1, S1

MOE
Definition von:Speziell für Fahrzeuge der Marke Mercedes - Benz wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke Mercedes - Benz wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem MOE gekennzeichnet. MOE ist dabei die Erweiterung von MO und steht für MO extended. Diese Reifen beistzen spezielle Notlaufeigenschaften. Siehe auch DSST, Runflat-Reifen

NHS
Abkürzung von:Dies ist eine Abkrüzung

NHS ist die Abkürzung für Not For Highway Service. Reifen die mit NHS gekennzeichnet sind, dürfen nicht auf öffentlichen Strasse verwendet werden. Oft werden diese Reifen im Moto Cross und Enduro Bereich verwendet. Siehe auch Off-Road-Reifen

Nichtmarkenkarkasse
Definition von:Karkassenbezeichnung bei SÄMM+MÄXX Reifen

Nichtmarkenkarkassen sind: Teamstar, Sava, Triangle, Aelous  u.v.m. Die Fair Werkstatt in Potsdam berät Sie gerne zu den unterschiedlichen Reifen und Herstellern. Siehe auch 1B-KK, FV-KK, Karkasse, NV-KK, Markenkarkasse

NO
Definition von:Speziell für Fahrzeuge der Marke Porsche wurden eigene Reifen entwickelt.

Speziell für Fahrzeuge der Marke Porsche wurden eigene Reifen entwickelt. Diese sind mit einem NO gekennzeichnet. Weitere Merkmale könnten sein: NO1, NO2, usw. Siehe auch *, A, Cord, F, G, J, M3, MO, RO1, S1

NO LBL
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

NO LBL ist eine Abkürzung für NO Label, was so viel bedeutet wie: Der Reifen besitzt keine arbigen Label an der Seitenwand.

Notrad
Definition von:Dies ist ein spezielles Rad für den Pannenfall.

Ein Notrad ist ein spezielles Rad, das entwickelt wurde, um im Notfall weiterhin relativ kurze Strecken fahren zu können. Noträder sind keine vollwertigen Räder. Bitte beachten Sie: Die Geschwindigkeit, die mit Noträdern maximal gefahren werden darf, überschreitet die 80 km/h in der Regel nicht!
Siehe auch Runflat-Reifen

Nutzfahrzeugreifen
Definition von:Dies sind spezielle Reifen für unterschieldliche Nutzfahrzeuge.

Zu den Nutzfahrzeugen, die mit Nutzfahrzeugreifen fahren gehören LKW, LLKW sowie Busse.

NV-KK
Bezeichnung der Karkassenbezeichnung bei SÄMM+MÄXX Reifen

Es handelt sich um eine Markenkarkasse oder Nichtmarkenkarkasse, die nicht älter als 9 Jahre ist und maximal 3 Reparaturpflaster in der Lauffläche besitzt sowie max. 2x runderneuert wurde. Siehe auch 1B-KK, FV-KK, Karkasse, Markenkarkasse, Nichtmarkenkarkasse

Off-Road-Reifen
Dies sind spezialisierte Reifen, die dem Reifenuntergrund angepasst wurden.

An Off-Road-Reifen werden extreme Anfordeungen gestellt, die über die Bedürfnisse der Sommerreifen und Winterreifen hinausgehen. Sie sind speziell für den Einsatz im Gelände im Gelände entwickelt worden. Siehe auch NHS

OWL
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

Bei OWL handelt es sich um eine Abkürzung die für Outline White Letters steht und sich auf die weiß umrandete Konturschrift an Reifen bezieht. Siehe auch RBL, RWL, RWLS, WLT

Radialreifen
Cordfäden sind radial angeordnet

Radialreifen sind als Nachfolger von Gürtelreifen entstanden. Dabei sind die Cordfäden im rechten Winkel zur Laufrichtung angeordnet. Siehe auch Diagonalreifen

Radlast
Definition von:Hierbei dreht es sich um das Gewicht.

Unter Radlast versteht man das Gewicht, was ein Rad zu tragen hat. Bei einem PKW mit vier Reifen verteilt sich das Gesamtgewicht auf 4 Reifen. Jedoch muss es nicht immer der gleiche Anteil sein.

RB
siehe RBL
RBL
Dies ist eine Abkürzung für Raised Black Letter.

Die Abkürzung bezieht sich auf die schwarze Schrift an Reifen. Siehe auch OWL, RWL, RWLS, WLT

Reifenalter
siehe auch DOT
Reifenlabel
Definition von:Das Reifenlabel ist eine Kennzeichnung für Kraftfahrzeugreifen.

Das Reifenlabel ist eine Kennzeichnung für Kraftfahrzeugreifen. Hersteller von Reifen für PKWs sowie leichte und schwere Nutzfahrzeuge müssen ab 1. November 2012 den Kraftstoffverbrauch, die Nasshaftung und die Geräuschklassifizierung des Produktes anhand eines Aufklebers oder eines Etiketts angeben. Diese Informationen müssen ebenfalls im technischen Werbematerial aufgeführt werden. Das Reifenlabel wird eine Klassifizierung beginnend mit der besten (grüne Kategorie „A“) bis zur schlechtesten Leistung (rote Kategorie „G“) verwenden.

Reifenschäden
Beschädigungen an Reifen werden nach der Art unterschieden.

Mögliche Beschädigungen können hervorgerufen werden, durch:

  • Fremdkörper
  • Hochdruckreiniger
  • Benzin, Diesel, Öl u.a Schmierstoffe
  • falsches Parken am Bordstein oder überfahren von Bordsteinkanten

Reifentyp
Sommerreifen, Winterreifen, ...

Es gibt je nach Anwendungsfall unterschiedliche spezialisierte Reifen. Die Reifentypen besitzen ebenfalls Kennungen. 

  • S - Sommereifen
  • W - Winterreifen
  • G - Ganzjahresreifen / Allwetterreifen
  • O - Reifen für den Offroad - Bereich
  • L - LLKW, LKW (siehe auch C-Decke)
  • M - Motorradreifen
  • uvm.

Reinforced / RF / XL
Definition von:Dies sind spezialisierte Reifen.

Bei Reinforced / RF / XL handelt es sich um Reifen, die für Vans oder Kleintransporter konzipiert wurden. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie verstärkt sind.

Remix
Diese Benamung bezieht sich auf einen Hersteller.

Remix - Reifen werden von der Firma Michelin auf dem Markt vertrieben. Hierbei handelt es sich um runderneuerte Orginalreifen des Michelin-Werkes.

Retread
Eine Bezeichung für Runderneuerung.

siehe auch Runderneuerung

RFT
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

RFT ist die Abkürzung für Run Flat Tyres. Es handelt sich bei Reifen mit der Kennzeichnung / Benamung RFT um Reifen der Firma Bridgestone. Siehe auch Runflat-Reifen

RO1
Speziell für Fahrzeuge der Marke AUDI wurden eigene Reifen entwickelt.

Mit RO1 gekennzeichnete Reifen sind für Audi Quattro entwickelt worden. Siehe auch *, A, Cord, "F", "G","J", M3, MO, NO , S1

ROF
Definition von:Dies ist eine Abkürzung

Bei ROF handelt es sich um eine Abkürzung für Run-on-Flat. Reifen die mit ROF gekennzeichnet sind, sind somit Runflat-Reifen. Siehe auch Runflat-Reifen

Rollwiderstand
Dies ist abhängig von der Verformung des Reifens.

Während des Fahrens kommt es zu einer Verformung des Reifens. Bei dieser Deformierung des Reifens entsteht ein Rollwiderstand. Je geringer der Rollwiderstand, desto geringer der Benzinverbrauch. Oft reicht es auch schon regelmäßig den Luftdruck des Reifens zu prüfen.

RPB
Dies ist eine Abkürzung.

RPB ist die Abkürzung für Rim Protection Bar, einem speziellen Felgenschutzsystem der Firma YOKOHAMA. An der Reifenwand befindet sich ein Gummiwulst, die unmittelbar vor dem Felgenrand platziert ist. Somit werden Schäden an Felgen verhindert.

RSA
Diese Kennzeichnung bezieht sich auf den Herstellungsort.

Reifen die mit CD gekennzeichnet sind, werden in Süd Afrika produziert. Siehe auch CD, CP, Herstellungsländer, JP

Runderneuerung
Definition von:Dies ist ein Prozess für z.B. ältere Reifen.

Bei der Runderneuerung wird ein neuer Laufstreifen auf einen alten Reifen aufgebracht. Oft wird in dem Zusammenhang auch von Retrea gesprochen.

Runflat - Reifen
Hierbei handelt es sich um einen Notlauf-Reifen.

Die Kennzeichnung von Notlauf-Reifen sind Herstellerabhängig.
Siehe auch

  • DSST (Dunlop)
  • Eufori@ (Pirelli)
  • EMT (Goodyear)
  • RFT (Bridgestone)
  • SSR (Continental)
  • ROF (Dunlop)
  • ZP (Michelin)

RW
siehe RWL
RWL
Dies ist ein Abkürzung für Raised White Letter

Die Abkürzung bezieht sich auf die weiße Schrift an Reifen. Siehe auch OWLRBL, RWLS, WLT

RWLS
Dies ist ein Abkürzung für Raised White Letter Size.

Die Abkürzung bezieht sich auf den weißen Schriftzug an Reifen. Siehe auch OWL, RBL, RWL, WLT

S1
Speziell für Fahrzeuge der Marke Peugeot wurden eigene Reifen entwickelt

Mit S1 gekennzeichnete Reifen sind für Peugeot entwickelt worden. Siehe auch *, "A", Cord, "F", "G", "J", M3, MO, NO, RO1

Schlupf
Definition von:Schlupf steht im Zusammenhang mit durchrutschenden Rädern.

Mit Schlupf wird die Geschwindigkeit des Rades gegenüber der Geschwindigkeit des Fahrzeuges gemeint. Spricht man von 100% Schlupf, so drehen die Räder gänzlich durch. Oft wird in dem Zusammenhang die Anti-Schlupf-Regelung erwähnt. Diese soll das Durchdrehen der Antriebsräder verhindern.

Schneeflocke
Definition von:Dies ist ein Symbol.

Allwetterreifen, sogar Sommerreifen, sind evtl. mit einem M+S  Zeichen gekennzeichnet. Um nun Winterreifen, die ebenfalls dieses Zeichen besitzen, abzuheben, werden geprüfte Winterreifen mit dem Schneeflockensymbol zusätzlich gekennzeichnet.

Slicks
Definition von:Dies sind Spezialreifen.

Sliks sind Reifen, die kein Profil besitzen. Bis vor einigen Jahren wurden diese u.a. in der Formel 1 eingesetzt.

Sommerreifen
Definition von:Dies sind spezialisierte Reifen

Jede Reifensaison bringt spezielle Anforderungen mit sich. So liegt in den Sommermonaten der Anspruch an den Reifen in den Bereichen

  • Trockene Fahrbahnen
  • hohe Temperaturen
  • hohe Geschwindigkeiten und somit weitere Termperaturerhöhungen
  • ggf. feuchte Fahrbahnen
Der Sommerreifen ist so entwickelt worden, dass er in den obigen Bereichen optimal einsetzbar ist.

Spikes
Definition von:Dies sind Zusätze für Reifen.

Spikes sind Nägel bzw. Metallstifte, die im Reifenprofil verarbeitet worden sind. Hierdurch sollte der Schlupf des Reifens sehr gering gehalten werden. Offizielle werden Spike in Skandinavischen Ländern, Österreich/Schweiz (best. Jahreszeit) und im Rennsport genutzt. In den Deutschland sind sie bis auf wenige Ausnahmen verboten, da die Fahrbahn durch diese Art von Reifen angegriffen wird.

Spur
Definition von:Dies ist eine Bezeichnung am Auto.

Die Spur bezeichnet den Abstand der Räder, die sich auf einer Achse befinden, zueinander. Die Spur der Vorderachse kann sich von der Spur der Hinterachse unterscheiden.

SSR
Dies ist eine Abkürzung.

Bei SSR handelt es sich um eine Abkürzung für Self Supporting Runflat Tire. Reifen die mit SSR gekennzeichnet sind, werden von der Firma Continental vertrieben.  Siehe auch Runflat-Reifen

Stern
Definition von:Hierbei handelt es sich um eine Markierung.

Befindet sich ein Stern vor der Herstellerbezeichnung, so wird gekennzeichnet, dass dieser Reifen ein Auslaufmodell ist. Befindet sich ein Stern nach der Reifenbezeichnung, so wurde dieser Reifen speziell für BMW Fahrzeuge hergestellt.

Studable
Definition von:Übersetzt steht Studable für bespikebar.

Siehe Spikes

Studded
Definition von:Dies sind Reifen mit Spikes.

Siehe auch Spikes

Sturz
Definition von:Dies ist eine Eigenschaft des Reifens.

Der Sturz bezieht sich auf die Neigung eines Rades gegenüber seiner Senkrechten bzw. der senkrechten zur Fahrbahn. Es wird von einem positivem Sturz gesprochen, wenn das Rad oben nach außen steht. Bei einer Neigung nach innen spricht man von einem negativem Sturz. In beiden Fällen wird die Lauffläche einseitig belastet und somit die Tragfähigkeit des Reifens nicht optimal ausgenutzt.

SW
Definition von:Dies ist eine Abkürzung.

SW ist die Abkürzung für Single White und bezieht sich auf eine schmale weiße Seitenwand.

Sägezahnbildung
Definition von:Dies ist auf ein ungleichmäßiges Profil zurückzuführen.

Sofern es zu ungleichmäßiger Abnutzung der Profile kommt, wird von der Sägezahnbildung gesprochen. Dies hat zur Folge, dass die Rollgeräusche sich erhöhen.

Teilegutachten
Definition von:Umgangssprachlich Gutachten

Beim Teilegutachten handelt es sich um ein Gutachten, dass für Felgen ausgestellt wird. Sofern dieses vorliegt muss diese Felge nach §19 STVZO eingetragen werden. Oft wird dabei die Karosserie von Sachverständigen überprüft, um so die Passgenauigkeit zu prüfen, da oftmals größere bzw. breitere Reifen / Felgen Kombinationen genutzt werden.

Tiefbettfelge
Definition von:Dies ist eine Art einer Felge

Bei einer Tiefbettfelge wird die Bezeichnung auf das tief liegende Felgenbett zurückgeführt. Der Felgenboden ist dann mit dem Rand (Felgenschüssel) und der Mitte der Felge (Felgenstern) verbunden.

TL
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung

TL ist die Abkürzung für Tube Less. Übersetzt bedeutet TL schlauchlos.

Tragfähigkeitsindex

siehe LI (Lastindex)

Unwucht
Definition von:Dies ist eine ungewollte Eigenschaft des Reifens

Wenn von Unwucht gesprochen wird, ist gemeint, dass im Reifen ein Ungleichgewicht vorliegt. Das Ungleichtgewicht kann durch unterschiedliche Materialdichten hevorgerufen werden. Merklich spürt man diese Ungleichgewichte beim Fahren. Diese Ungleichgewichte werden durch zusätzliche Gegengewichte an den Felgen ausgeglichen.

Ventil
Definition von:Dies ist ein Bauteil am Reifen.

Ein Ventil ist ein technisches Bauteil, welches das Zuführen und ablassen von Gasen / Luft reguliert. Es werden zwei Arten an Ventilen unterschieden

  • Gummiventil
  • Schraubenventil
Gummiventile dichten das Felgenloch selbständig ab. Das Schraubenventil benötigt hingegen ein Dichtring zum Abdichten.

Verschleiß
Definition von:Dies ist von der Alterung und das Fahrverhalten abhängig.

siehe auch Alterung

Winterreifen
Definition von:Dies sind spezialisierte Reifen.

Winterreifen besitzen gegenüber Sommerreifen spezielle Eigenschaften. So werden spezielle Profile mit Lamellen und weiche Gummimischeungen verwendet. Letzteres soll das Verhärten des Reifens bei kalten Temperaturen vermeiden.

WLT
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

WLT ist die Abkürzung für White Letter. Übersetzt bedeutet dies Weiße Buchstaben. Siehe auch OWL, RBL, RWL, RWLS

WSS
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

WSS ist die Abkürzung für White Sidewall Size. Übersetzt bedeutet dies weiße Seitenwand. Siehe auch BSS, BSW, WW

WW
Abkürzung von:Dies ist eine Abkürzung.

WW ist die Abkürzung für White Wall und bezieht sich übersetzt auf die weiße Seitenwand. Siehe auch BSS, BSW, WSS

Überalterung
Definition von:Dies ist auf den Alterungsprozess des Reifens zurückzuführen.

siehe Alterung

Zoll
Definition von:Dies ist eine Maßeinheit.

1 Zoll ist 25,4 Millimeter 1 Milimeter ist 0,03937 Zoll

ZP
Dies ist ein Abkürzung.

Bei ZP handelt es sich um eine Abkürzung für Zero Pressure. Reifen die mit ZP gekennzeichnet sind, sind somit Runflat-Reifen und werden von dem Reifenhersteller Michelin vertrieben. Siehe auch Runflat-Reifen

 

Zu den Dienstleistungen der Fair Werkstatt in Potsdam gehört u.a. die Montage und Wartung von Reifen und Felgen.

Mit diesem Glossar möchten wir Ihnen helfen, die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen, die sich auf Reifen und Felgen beziehen, zu verstehen.

Termin anfragen
Angebot anfordern

Beleuchtung

Licht und Sichtprüfung Beleuchtungsanlage und ggf. Einstellung zzgl. Material

9,99 8,-